Archiv für den Monat Januar 2016

Jahresrückblick

Hiermit möchte wir Rückwirkend auf das Jahr 2015 blicken, nehmt euch bitte die Zeit zum lesen. Danke.
Für den Verein war das letzte Jahr etwas Besonderes. Wir hatten einige Aktionen, bei denen wir auf ALS aufmerksam machen und auch Spenden einnehmen konnten. Hierbei wurden wir durch Vereinsmitglieder und auch nicht Mitglieder mit viel Engagement massiv unterstützt. Ohne diese Hilfe, ob aktiv oder auch passiv, ist es nicht möglich Aktionen jegl
weiterlesen

Martina 1. Vorsitzende auf Besuch

Guten Morgen Martina es war ein sehr schöner Nachmittag mit dir nun hast du uns alle kennengelernt mit samt Hunde nur eins hast du nicht gesehen Thilos Kätzchen 🐱 freuen uns auf das nächste mal wenn wir uns sehen 👀 und Danke fuer alles.
Sabine und Thilo

Lieber Klieber Thilo, liebe Sabine,danke für eure Gastfreundschaft, es war ein schöner Nachmittag mit euch in Greifenstein.

Nach dem Besuch bei Klieber Thilo, seiner Frau und dem Stop in Köln, war ich heute bei Gertrud Büchel und ihrer Tochter Daniela Holzweißig, ich hatte eine Überraschung für Gertrud dabei, Karten für Apassionata in Köln. Sie hat sich tierisch darüber gefreut. Wir hatten eine tolle Zeit miteinander, leider zu kurz. Danke für eure Gastfreundschaft, und gelacht haben wir auch ….

 

 

Was passiert mit den Spenden

Wir möchte euch hier einen Einblick geben, wie wir die Spendengelder, die wir durch die Versteigerung, der T-Shirts von Sabine Niese und zusätzlichen Spenden, die durch die Sendung Stern TV und die Aktivitäten von Nina Zacher auf das Vereinskonto überwiesen wurden, verwenden.
Ich werde keine Namen nennen, diese zu veröffentlichen sollen die Empfänger der Spenden selber entscheiden. Da ich aber mit allen Empfängern gesprochen bzw geschrieben habe, werden wir auch in diesem Jahr Fotos von der Aktion zu sehen bekommen. 
Vielen herzlichen Dank an alle die an der Versteigerung teilgenommen und gespendet haben. Ohne euch könnten wir diese Aktion nicht durchführen.

Mehrere Familien, in denen jeweils ein Mitglied an ALS erkrankt ist, werden von uns, zu Weihnachten mit je 200€ Lebensmittelgutscheinen bedacht. Wir haben uns im Vorfeld erkundigt, wo sie bevorzugt einkaufen. Diese Aktion hatten wir im letzten Jahr auch. Wenn Kinder in den Familien sind, werden diese auch beschenkt, aber sie sollen die Geschenke nicht vom Verein bekommen, sondern von ihren Eltern, wir nehmen Kontakt zu den Geschäften, in denen eingekauft werden soll auf und überweisen direkt dorthin. Hier steht ein Betrag von ca.50-100€ zur Verfügung.

Wir möchten einem an ALS Betroffenen drei Therapieeinheiten ermöglichen, eine Therapieeinheit kostet 70€ und wird nicht von der Krankenkasse bezahlt.

Einer Dame ebenfalls an ALS erkrankt, haben wir Karten für Apassionata in Köln besorgt, durch die Tochter haben wir erfahren, dass es ein großer Wunsch ist, dieses einmal live mitzuerleben. Mutter und Tochter werden damit überrascht.

Eine an ALS erkrankten Frau wurde ihr Motorroller gestohlen und verbrannt. Fotos liegen uns vor. Da es hier um die Bulbäre Form der ALS handelt, ist sie motorisch noch recht fit, braucht aber eine Möglichkeit, um ihre Therapien wahrnehmen zu können und um am öffentlichen Leben weiterhin teilzunehmen. Ich weiß nicht, wie lange sie noch selber fahren kann, aber solange sie es kann, wollen wir ihr die Möglichkeit geben und haben Kontakt zu einem Händler aufgenommen und alles in die Wege geleitet, das sie wieder so schnell wie möglich mobil ist. Auch hier wurden wir von der Tochter um Hilfe gebeten.

Durch die Stern TV Sendung hat sich unter anderem eine Familie gemeldet, die auch durch die Krankheit in eine finanzielle Notlage gekommen ist. Die Ehefrau hat ihrem kranken Mann ein Tablet gekauft, damit er soziale Kontakte aufrechterhalten kann, hier gab es dann Zahlungsprobleme, die wir lösen konnten. Auch Telefonrechnungen konnten hier nicht gezahlt werden, da das Telefon aber dringend benötigt wird, um schnell Hilfe zu rufen, falls es erforderlich ist, aber auch dem Ehemann die Sicherheit zu geben, wenn er alleine ist, seine Frau schnell zu erreichen. Auch hier haben wir die rückstelligen Beträge übernommen und direkt an den Telefonanbieter nach Abgleichung überwiesen.

Ein Tablet haben wir an eine junge Frau geschickt, die diesen benötigt um mit ihrer Außenwelt zu kommunizieren.

Für einen ALS Erkrankten, der nur noch in seinem Bett liegt, und unter die Decke schaut, werden wir einen Beamer anschaffen, damit er sich Bilder und Fotos anschauen kann, die an die Decke projiziert werden.

Wir planen außerdem ein Snoozeln Projekt, um für ALS Betroffene Entspannung zu schaffen, hier möchten wir mit den Pflegediensten zusammenarbeiten, da sie ja für die Umsetzung verantwortlich wären. Kontakte sind schon hergestellt. Im Januar werden wir uns um das notwendige Material kümmern und individuell einsetzen, diese Materialien werden dann vom Verein weitergereicht.

Als Ansprechpartner stehen wir sowohl Betroffenen als auch ihren Familienangehörigen bei Fragen und Problemen zur Seite und ermöglichen den Austausch mit anderen Betroffenen.

Unsere Aktionen und Projekte sollen dazu beitragen, auf ALS aufmerksam zu machen, über die Krankheit zu informieren und Spenden zu sammeln, um schnelle, unbürokratische Hilfe leisten zu können.

Wir freuen uns diese Menschen unterstützen zu können und ihnen dadurch einige finanzielle Sorgen zu nehmen, um ein unbeschwertes Weihnachtsfest trotz der Krankheit mit ihren Lieben feiern zu können.

Liebe Grüße und ein gesegnetes Weihnachtsfest wünscht euch der Verein Chance zum Leben-ALS e.V.